Ohne Gentechnik: Unser Futter ist gänzlich ohne genveränderte Komponenten!

Gesicherte Qualität durch hochwertiges und regionales Tierfutter

Unsere Tiere bekommen als Futter unser eigenes Getreide – das sind Mais, Weizen, Gerste und Hafer. Zur Optimierung wird diese hochwertige Basis mit Soja (ohne Gentechnik und regional aus dem Kraichgau) und Mineralstoffen ergänzt. Das Futtergetreide stammt dabei aus Baden-Württemberg, der Mais- und Getreideanteil bei uns sogar vom eigenen Betrieb und richtet sich nach den strengen Richtlinien des Qualitätszeichens Baden-Württemberg. Damit garantieren wir ein ausgewogenes, gesundes Futter für die Tiere. Auf den Einsatz von Tiermehl sowie antibiotischen Leistungsförderern verzichten wir gänzlich. Außerdem ist unser Ackerbau vollständig ohne Gentechnik. Dieses gesunde und hochwertige Futter ist der Grundstein für die Qualität und Schmackhaftigkeit unserer Erzeugnisse.

Was frisst frisst ein Huhn auf dem Bauernhof Kurz?

  • Körnermais (macht den Dotter schön gelb, daher bekommen die Hennen bei uns besonders viel davon)
  • Weizen
  • Gerste
  • Soja oder Erbsen zur Eiweißergänzung
  • Futterkalk (für eine gute Schalenqualität)
  • Vitamine und Mineralstoffe (für eine optimale Tiergesundheit)
  • Gras und Kräuter (Freiland und Bio)