Angusrinderhaltung auf dem Bromberghof

Glücklich und gesund wie in den “guten alten Zeiten” leben die Tiere in natürlicher Freilandhaltung

Auf dem Bromberghof leben ca. 30 Kühe der Rasse Angus mit ihrer Nachzucht. Angusrinder haben von Natur aus keine Hörner. Die Mutterkühe werden nicht gemolken.
Das Kalb trinkt direkt bei der Mutter und wird dann nach 6 – 8 Monaten abgesetzt. Mutterkuhrassen unterscheiden sich in vielen Punkten von Milchrassen. Sie sind oft kleiner, robuster, haben viel weniger Milch und dafür einen viel höheren Fleischansatz. Die Muttereigenschaften sind oftmals so ausgeprägt, dass sie sich von uns gar nicht melken ließen und auch nur das eigene Kalb trinken lassen. Manche Kälber sind so geschickt, dass sie trotzdem Milch klauen: Sie trinken bei der fremden Mutter dann, wenn deren eigenes Kalb gerade gesäugt wird und sie es so nicht immer gleich merkt. Umgekehrt verteidigen sie ihr Kalb, darum ist beim Umgang mit den Tieren immer Vorsicht und Respekt geboten. Zudem gibt unser Deckbulle gut auf seine Herde Acht. Anguskühe sind leichtkalbig. Die Geburt verläuft oft unkompliziert und schnell, in der Regel kalben unsere Kühe ohne unsere Hilfe.

Auf dem Bromberghof gibt es immer 2 Herden: Die Mutterkühe mit ihren Kälbern und Deckbulle und die Jungrinderherde. Sobald es der Grünlandaufwuchs und die Witterung im Frühling zulassen, sind die Tiere Tag und Nacht auf der Weide und werden erst im Winter wieder in den Stall geholt. Im Winter bewegen sie sich auch in ihren Herden sortiert frei im Laufstall. Dort gibt es einen langen Futtertisch mit Heu, einen Liegebereich, jederzeit Zugang zu frischem Wasser und ein extra Abteil für die Kälber. Durch den kleinen Schlupf dort hinein passen nur die Kälber, dorthin ziehen sich gerne alle zusammen zurück. Unsere Mitarbeiter bezeichnen dieses Abteil gerne als unseren Kindergarten.

Rassetypische Merkmale:

  • leichter Kopf, absolute Hornlosigkeit
  • Einfarbigkeit schwarz oder rot, kleine Abzeichen am Euter möglich
  • leichter Knochenbau, feingliedriges, trockenes und strapazierfähiges Fundament
  • mittlerer Rahmen, nicht zu tief gestellt, jedoch lang und rumpfig mit viel Aufnahmevermögen für wirtschaftseigenes Futter
  • gute Bemuskelung, volle tief reichende Keule
  • sehr gute Schlachtausbeute durch feinen Knochenbau (60% Ausschlachtung)
  • Frühreife, Leichtkalbigkeit
  • Mütterlichkeit bei hoher Milchleistung und hohen TZ der Kälber

 

Zuchtziele der ANGUS-Rinder:

  • Körperbau: mittelrahmig, hochgestellter walzenförmiger Rumpf mit stark ausgeprägter Keulenpartie, hornlos
  • Farbe: einfarbig schwarz, rot oder braun
  • Haarkleid: kurzhaarig glatt
  • Maße: Kühe 125 – 140 cm Widerristhöhe, Bullen 135 – 150 cm Widerristhöhe
  • Gewichte: Kühe 500 – 700 kg, Bullen 1000 – 1200 kg
  • Eigenschaften: ruhig und gutmütig
  • Frühreife (erstes Kalb mit 2 Jahren)
  • gute Muttereigenschaften mit viel Milch und einer langen Säugezeit, vitale Kälber

Zucht der Angusrinder

Von Großbritannien ausgehend, fanden die frühreifen, anspruchslosen Tiere Eingang in alle klassischen überseeischen Weidegebiete. Mit Deutschen Angus, die als erste deutsche Fleischrindrasse vor gut 40 Jahren durch den Einsatz von Aberdeen Angus-Bullen aus heimischen Zweinutzungsrassen hervorging, war die erste deutsche Fleischrasse für Mutterkuhhaltung geboren.

Gezüchtet wird ein Fleischrind mit besonderer Eignung für die Mutterkuhhaltung. Von den Kühen werden mütterliches Verhalten sowie beste Aufzuchtleistungen durch hohe Milchpersistenz erwartet. Nach Vollendung des zweiten Lebensjahres ist jedes Jahr ein gut entwickeltes Kalb zu erwarten. Weiter wird auf eine zügige Entwicklung mit hohen Tageszunahmen und guter Futterverwertung sowie einen gut ausgeformten Schlachtkörper in bester Qualität Wert gelegt. Angus sind gutartig und anpassungsfähig, weidegängig, vital und robust. Diese Eigenschaften und die Eignung zur Kreuzungszucht gilt es zu erhalten.

 

öffnungszeiten Hofladen

Mo + Di geschlossen · Mi - Sa: 8.00 - 15.00 Uhr
Während der Sommerferien von 8:00 bis 13:00 Uhr geöffnet
Buro: 07147 9646-0 · Hofladen: 07147 9646-36 · Fax: 07147 9646-35
(Bitte NICHT im Hofladen für Bestellungen Wochenmarkt anrufen! Rufen Sie hierfür im Büro an!)

7 + 15 =

BAUERNHOF KURZ

Matthias Kurz
Rechentshofer Straße 24
D-74343 Sa.-Hohenhaslach
Telefon 07147 9646-0
Telefax 07147 9646-35
Telefon Hofladen 07147 9646-36
buero@kurz-hof.de