Wie kann man verhindern, dass Eier beim Kochen platzen?

Indem man das Ei am stumpfen Pol mit einem Eierstecher ansticht, kann die Luft aus der Luftkammer entweichen. So verringert sich der beim Kochen entstehende Überdruck im Ei.
Eier, die im Kühlschrank gelagert waren, sollten vor dem Kochen für etwa 5 Minuten in lauwarmes Wasser gelegt werden.

Warum sind gekochte Eier manchmal schwierig zum Schälen?

Die Schalenmembrane sorgt dafür, dass das Eiweiß eng an der Schale haftet. Wenn das Ei sehr frisch ist, konnte noch nicht viel Luft zwischen die Schale und die Schalenmembrane gelangen und deshalb sind hartgekochte Eier, die von ganz frischen Eiern gekocht wurden, schwierig zu schälen. Nehmen Sie für gekochte Eier die ältesten Eier, die Sie im Kühlschrank haben.

Was ergibt einen grünen Ring um das hartgekochte Eigelb?

Zu langes Kochen oder Kochen bei zu hoher Temperatur kann eine chemische Reaktion zwischen dem Eisen im Eigelb und dem Schwefel im Eiweiß auslösen. Dies bewirkt die Bildung eines grünlichen Rings um die Oberfläche des Eigelbs. Richtige Kochmethoden und Abschrecken der Eier in kaltem Wasser nach dem Kochen verhindern dieses Problem.

Wie kann ich die Frische eines Ei’s prüfen?

Wenn Sie keine Angabe des Mindesthaltbarkeitsdatums der Eier haben, können Sie die Frische durch den Aufschlagtest prüfen:
Das Eidotter muß gewölbt sein, das Eiklar bildet einen festen Hof und hat eine gallertartige Konsistenz. Wenn das Eiweiß weit auseinander läuft und die Dotteroberkante keine Wölbung mehr aufweist, sondern flach ist, ist das Ei nicht mehr frisch.
Oder Sie machen den Wassertest:
Sie legen ein Ei in ein Glas mit Wasser. Wenn es quer am Boden liegen bleibt, ist das Ei frisch. Wenn es sich mit einem Pol nach oben aufrichtet ist es schon älter. Eier die im Wasser oben schwimmen sollten nicht mehr verwendet werden.